Eibenholz Kugel Drechseln

Das Eibenholz besticht durch seine wunderschöne Maserung und den hohen Kontrast vom Splint zum Kernholz. Dieses Holz lässt sich wunderbar auf der Drechselmaschine bearbeiten, ist jedoch recht schwer zu bekommen da es relativ langsam wächst und oftmals in Privaten Gärten anzutreffen ist.

Die Eibenholzkugel ist aus einem kleinen Ast entstanden und dient nach der Fertigstellung als Holz Dekoobjekt.

Vom Rohmaterial zur Kugel

Um die Maserung der Eiben besonders zu betonen wurde der Rohling schräg zwischen den Spitzen eingespannt. Der Nachteil ist das der Bereich vom Unterbrochenen Schnitt größer wird. Mit einer Schalenröhre im Fingernagelanschliff wurde das Rohmaterial auf die gewünschte Kontur geschrubbt.

Nach dem Schruppen wird mit einem 3 mm Abstechstahl in Diamantform die Kugel abgegrentzt. Anschließend wurde mit dem Meißel die Oberfläche geschlichtet. So entsteht eine sehr glatte Oberfläche. Nicht zu unrecht wird der Meißel als Hobel des Tischerlers bezeichnet. Um die Butzen an den Enden so klein wie möglich zu halten werden diese mit dem Meißel auf ein minimum reduziert. Ein Abstechen mit dem Meißel auf einer Seite hat sich nicht als vorteilhaft erwiesen, da es so zu kleinen Ausbrüchen an den Stirnseiten kommen kann. Die Butzen werden mit der Bandsäge vorsichtig abgesägt und verschliffen.

Die Oberflächenbehandlung

Die Oberflächenbehandlung der Kugel wurde mit einem Drechsel Öl und einem Wachs durchgeführt. Anschließend erfolt die Politur mit einer Stoffscheibe um einen leichten Glanz auf der Oberfläche zu erzeugen. Dieser Arbeitsschritt lässt das Ergebnis deutlich wertiger wirken.

An dem Werkstatttag sind sind noch weitere Objekte dieser Art entstanden, so wie die unten Abgebildeten Handschmeichler, Dekoobjekte oder zur Osterzeit Holz Eier. Hier spielt die Eibe ihr volles Potenzial in der Holzfarbe aus.