Weihnachtliche Drechselgrüße zum 4. Advent – vier kleine Schalen als Erinnerung

Zum vierten Advent schicken wir Drechselgrüße an alle Leser dieses Artikels mit der Geschichte hinter den vier kleinen Nussbaumschalen, welche als Andenken an einen alten Nussbaum hergestellt wurden. Der Baum musste aus Altersgründen weichen und weil er in der Sicherheit gefährdet war. Er stand an die hundert Jahre an Ort und Stelle und wurde von den Eigentümern sehr geschätzt.

Etwas mehr zum Nussbaum

Es freut uns sehr, dass wir gefragt wurden, was aus dem Holz gemacht werden kann, da es zum Verbrennen zu schade ist. Nussbaum weist einen schönen dunklen Kern mit weißem Splint auf. Ist das Holz frisch geschnitten, gibt es einen intensiven, nussbaumtypischen Geruch von sich ab. Von dem eigentlichen Herstellungsprozess der Schalen sind keine Bilder vorhanden. Nussbaum ist ein Holz, welches nicht schnell zum Reißen neigt. Daher lassen sich auch dünn gedrechselte Objekte recht aggressiv trocken, ohne große Risse befürchten zu müssen. Beim Drechseln erzeugt es einen weichen Schnitt und es lassen sich mit scharfem Werkzeug saubere Oberflächen erzeugen.